Für immer verbrannt

Alle die keine Kinder, speziell Mädchen, unter 10 haben, werden gar nicht wissen, was ich hier erzählen will:
Heute Morgen laufe ich aus Fredas Kindergarten nachdem ich sie der Obhut der besten Kindergärtnerinnen der Welt übergeben habe.
Da höre ich wie ein Vater ruft: "Scarlet!" und meint damit seine kleine Tochter, die über den Spielplatz neben dem Kindergarten tollt.

Und mir schießt es sofort in den Kopf: Horseland!

Bild von KiKa.de
Wieso Horseland?
Horseland ist die favorisierte Kindersendung für Emma und Freda. Sie handelt von einem Pferdehof, zickigen Mädchen und edlen Pferden. Die Tiere können sprechen, aber nur untereinander. Ich weiß nicht wer zickiger ist, die Mädchen oder ihre edlen Rösser mit rosa, blauen ode grünen Strähnchen in der Mähne. Es geht in jeder Folge um ein bestimmtes Thema:
Sei hilfsbereit, nerve deine Kumpel nicht durch dein ständiges Handyphonieren, sei verantwortungsvoll, kümmere dich um dein Tier!
Lauter immens wichtige Themen für Mädchen kurz vor oder im Teeniealter.
Leider sind die Protagonisten mehr als nervig, denn sie haben die Lektion, die sie am Ende einer Folge mühsam begriffen haben (also sei edel, hilfsbereit und gut) bis zur nächsten Folge wieder total vergessen und sind wieder egoistisch, fies und nachlässig.
Wer es genauer wissen will: Es gibt sehr viele Folgen auf youtube und aktuell läuft die Serie auch auf KiKa.

Zurück zum Thema:
Scarlet also. Das Pferd von Sarah Wittner, der Millionärstochter bei Horseland.

Und damit ist der Name für immer verbrannt!

Und wer bei Scarlet an Vom Winde verweht denkt, der ist eh nicht mehr up-to-date :-)

Und wer sich immer noch nicht vorstellen kann, was in meinem Kopf vorging, der denke mal an Kevin der vor 25 Jahren immer allein zu Haus war :-))
Bild von kabeleins.de
Und damit es hier mal etwas interaktiver wird, hinterlassen bitte alle LeserInnen einen verbrannten Vornamen als Kommentar, am besten mit einer Erklärung :-)

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Oh eine Scarlett gibt es bei uns im KiGa auch...fand ich ja auch gewöhnungsbedürftig.
Ein Name, der gar nicht geht...mal abgesehen von "Schakkeline"? Ich glaub hier in unserem Umfeld haben alle eigentlich ziemlich "unproblematische" Namen, denn mir fällt auf die Schnelle echt keiner ein...
LG Andrea

Barbara von Alpenschick hat gesagt…

Verbrannte Namen, ja das kann ein Thema sein. Vor zwanzig Jahren haben wir unserer Tochter einen tollen Namen gegeben. Viele Jahre später gab es dann man eine Miss Schweiz mit dem gleichen Namen. Nicht soooo schlimm, aber zufällig war auch der Nachname genau der gleiche.
Liebe Grüsse
Barbara