Knusper, knusper knäuschen

oder in der Weihnachtsbäckerei gibts so manche Leckerei. Auch dieses Jahr backen wir wieder dank Fabiola Knusperhäuschen im KiGa. Der Andrang der Eltern, die bereit sind zu helfen ist überwältigend gewesen. Von 80 Kindern haben sich 9 Mütter bereit erklärt an einem Nachmittag zu helfen. * kopfschüttel*. Spaß macht es und leicht ist auch. Man nimmt Lebkuchenteig, zerschneidet ihn vor dem Backen in drei Platten. Eine große ( Boden ) und zwei kleine ( Dach ) dann klebt man mit reichlich Zuckerguß alles zu einem Häuschen zusammen bisschen warten und schon kann man es verzieren. Das können auch schon ganz Kleine. Achtung: Viel Zuckerschnickschnack bereit halten, da doch einiges nicht auf dem Haus, sondern gleich im Bauch landet. :) Zwei Gummibärchen vor das Haus geklebt für Hans und Grete in Zellophan einpacken und das kann man allen Verwandten schenken zum Nikolausi. Lebkuchen hält sich ja ewig bei Artgerechter Haltung und man kann es gut vorbereiten.

Kommentare:

Spectaculum hat gesagt…

Das mit den Eltern Kiga/Schule kann ich auch nicht verstehen.
Aber es hat mit den Kindern bestimmt viel spaß gemacht.

LG Michaela

surpresa hat gesagt…

Eine Freundin von mir hat vier Kinder und das ist schon anstrengend, aber auch sie schafft es zB mal für einen Flohmarkt Brötchen mitzubringen. Es kommt doch auch den eigenen Kindern zugute. Ich verstehe einfach nicht wie manche Menschen so gleichgültig sein können.

LG Danielle